Corona – Why so happy?

Auch uns im Team haben die Massnahmen gegen die Corona-Epidemie mit voller Härte getroffen. In unserem Projekt sind wir da gerade in voller Fahrt. An einem Freitag kam die Meldung, dass ab Montag alle, die können, zuhause bleiben sollen, um von dort zu arbeiten. Hier in der IT sind wir es eigentlich gewohnt, höchst flexibel zu arbeiten. So war auch das Home-Office nicht neu für uns. Dennoch war es eine absolut neue Erfahrung, wenn nicht nur vereinzelte dezentral arbeiten, sondern alle verteilt sind. Für die Umstellung blieb uns gerade einmal dieses eine Wochenende.

Wenn ihr Lust habet, kann ich euch einen kleinen Einblick in unsere Gefühlswelt geben sowie etwas über unsere Massnahmen berichten. Vielleicht können wir dem einen oder anderen damit auch inspirieren. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es bereits zu genüge Berichte über die «good practices» im Home-Office gibt.

Wo drückt denn tatsächlich der Schuh?

Die Distanz zu den Kolleginnen und Kollegen bringt meine Gefühlswelt in einer Art und Weise durcheinander, wie ich es mir vorher nicht vorstellen konnte. So fehlen mir nun ganz alltägliche Dinge wie etwas miteinander einen Kaffee zu trinken oder eine Runde Darts zu spielen, um informell mit einem Kollegen zu sprechen. Man kann nicht mehr einfach in ein anderes Büro reinstolpern und «mal kurz vorbeischauen».

Mir fällt es beispielsweise auch schwer, bei einer verwackelten Videokonferenz die Mimik meiner Gesprächspartner korrekt zu interpretieren. War die Frage gerade an mich gerichtet oder an wen sonst? Zudem hatte ich schon das Gefühl, mir atmet jemand in den Nacken, bis ich gemerkt habe, dass es ein Kollege ist, der sein Mikrofon nicht auf “mute” hatte. Das sind nur wenige meiner kleinen Wehwehchen, die mich zurzeit umtreiben.

Wie behalte ich den Fokus und meinen Spirit?

Um den Kontakt zu den Kollegen nicht zu verlieren, haben wir uns einen ganzen Blumenstrauss an Massnahmen überlegt und ausprobiert. Ein Beispiel, um weiterhin auch am Alltag meiner Kollegen zu partizipieren, ist unser «good-vibes» Channel, den wir bei uns in Slack eingerichtet haben. Auf diesem Channel gibt es jede Woche ein neues Thema, zu welchem wir uns austauschen können und somit untereinander einen Einblick in unseren Alltag ermöglichen.

So erfahren wir beispielsweise, was bei den anderen die grösste Ablenkung im Home-Office ist oder auch, wie sie grilltechnisch aufgestellt sind. Die Beiträge sind äusserst kreativ und mit Bildern garniert. Das ist eine echte Aufmunterung im Home-Office Alltag. Zudem ist es enorm wichtig, seinen Emotionen auch in Form nonverbaler Kommunikation Raum zu geben. Hier wird man durch die gängigen Messaging-Dienste freundlicherweise super unterstützt. So ein “Gif zwischendurch” bringt Auflockerung und zaubert ein Lächeln ins Gesicht.

Why so happy?

Wieso es bei uns so gut läuft? Die Geheimzutat ist, dass wir mental flexibel bleiben, es versuchen, so locker wie möglich zu sehen und uns unterstützen, wo wir nur können. Ebenfalls ist es wichtig, die Probleme nicht lediglich «technisch» mit einem neuen Tool lösen zu wollen, sondern auch versuchen, die Verhaltensweisen der Menschen positiv zu beeinflussen und den positiven Spirit im Team zu pflegen.


Neugierig? Hier ein paar Einblicke in unsere Themen (und einige Bilder)

Spielregeln
Idee: Das Kreieren von guten Gefühlen und witzigen Momenten. Da unsere Interaktionen im Team im Moment auf ein Minimum reduziert wurden, fehlen nun auch die kleinen witzigen Momente, die das Zusammenarbeiten so mit sich bringen. Zum Spiel: Jede Woche gibt es ein neues Thema. Zu diesem Thema kann man dann während der ganzen Woche etwas posten. Wir erhoffen uns damit, dass man mit sehr wenig Aufwand doch wieder die wertvollen kleinen Momente mit den Kollegen erleben kann. Es soll keine Belastung, sondern mehr eine beschwingte Form der Kommunikation sein. Regeln: In den Channel werden zu Beginn alle aus dem Team eingeladen, wer nicht gestört werden möchte, darf auch aus dem Channel austreten. Die Beiträge dürfen originell, witzig, kurios oder auch ernsthaft sein. Alle Beiträge sind willkommen. Mein Ziel ist es, dem ein oder anderen auch zuhause ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns auf eure Beiträge.

25.03.2020: Thema der Woche ist: Meine süsseste Versuchung im Home Office

30.03.2020: Am Montag heisst es nun: neue Woche neues Glück

14.04.2020: Diese Woche steht unter dem Motto: die grösste Ablenkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.